Ergebnis Zusammenkunft im Amt vom 07.02.17 *Thema: Bürgerhaus*

Ort:                 Stadt Altlandsberg, Sitzungssaal

Zeit:                07.02.2017, 17 Uhr – 18.30 Uhr

Teilnehmer:    Herr Grünheid, stellv. BM und Beauftragter zum Projekt

                        Frau Strys, Vertreterin SVV Altlandsberg

                        Frau Heise, Ortsvorsteherin Wesendahl und Vertreterin SVV Altlandsberg

                        Herr Idczak, Leiter Bauverwaltung Altlandsberg

                        Herr Kubon, Mitglied Ortsbeirat Wesendahl und AG Bürgerhaus

                        Herr Pälchen, Beauftragter AG Bürgerhaus (Verfasser der Notiz)

 

Wesentlichste Ergebnise: 

1.     Den Weg der Beantragung von Fördermitteln zur Baurealisierung wird nicht mehr verfolgt. Grund: Die Erweiterung der Maßnahmen/Ziele zum vorliegendem Entwurf der Beantragung von Fördermitteln wird unter Beachtung der Bevölkerungsstruktur, der realen Situation vor Ort und der Reduzierung der öffentlichen Fördergelder als nicht zielführend eingeschätzt. Es besteht ein hohes Risiko, dass Altlandsberg perspektivisch diese Finanzmittel zurückerstatten muss.

2.     Auf der Basis des vorliegenden Projektes wird eine Ausschreibung erarbeitet, veröffentlicht und eine Auswertung vollzogen. Termin: 28.04.2017

3.     Erarbeitung und Einreichung der Bauunterlagen durch den gemäß Zuschlag beauftragten Architekt. Termin: 31.05.2017

4.     Aufnahme des Projektes in den Haushaltsplan für 2018 gemäß Vorplanung Haushaltsplan 2017 und Vorlage der SVV Altlandsberg zur politischen Entscheidung einer Einordnung in diesen Finanzhaushalt. Termin: 3./4.Quartal 2017

5.     Der Prozess wird kontinuierlich im Zusammenwirken der o.g. Beteiligten unter Kontrolle gehalten. Herr Grünheid ist grundsätzlich der Ansprechpartner für diese Prozesse in der Verwaltung Altlandsberg.

 

 

Sachstand zum Bürgerhaus

November - Januar 2016 - 2017

 

Es gab mehrere Termine/Zusammenkünfte mit der Bauverwaltung, Frau Körmer und Vertretern Wesendahls (Frau Heise, Herr Pälchen)

 

Ziel war es offene Fragen zur Leistungsausschreibung zum Bürgerhaus Wesendahls abschließend zu klären. Kerngedanke: Noch im Dezember 2016 sollte die nächste Phase *Die öffentliche Ausschreibung zum Bürgerhaus* gestartet werden. Parallel zu diesem Prozess wurde abgesprochen, dass ein Fördermittelantrag gemeinschaftlich erarbeitet  werden soll. Dieser sollte keinen aufschiebenden Charakter auf die Ausschreibung und Baugenehmigungsbeantragung haben.

 

Entgegen der Zusagen der Bauverwaltung wurde der Prozess der Leistungsausschreibung nicht abgeschlossen. Auf mehrfache Anfragen an die Bauverwaltung gab es stets aufschiebende Antworten. Letztendlich wurde durch den per 01.01.2017 neuen Bauverwaltungsleiter angedeutet, dass es erheblichen Klärungsbedarf gibt. In dessen Folge seiner ersten Einschätzung nach auch eine komplette Neubearbeitung des Projektes ernsthaft in Erwägung gezogen wird. Der stellv. Bürgermeister Herr Grünheid bestätigte vom Grundsatz her diese Gedanken.

 

Es wurde eine gemeinschaftliche Zusammenkunft im Amt Altlandsberg für den 07.02.2017 vereinbart.

 

Die Bürger von Wesendahl wurden über diese Entwicklung informiert. Sie fassten den Entschluss bei der SVV-Sitzung am 26.01.2017 Ihre daraus abgeleiteten Fragen an die gewählten Vertreter und die anwesenden Amtsvertreter zu stellen. Es waren 18 Bürger anwesend und die Fragen (siehe Anlage) wurden mit Nachdruck gestellt und im Protokoll der Sitzung erfasst.

 

Anfragen an die SVV und Amtsverwaltung
20170126 SVV Anfrage.pdf
Adobe Acrobat Dokument 269.2 KB

Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die den Vandalismus aufklären

(bh) Anfang September verzeichneten wir das wahrscheinlich mutwillige Einschlagen der Scheibe des Schaukastens Am Park 3. Zum Nikolaus gab es eine neue nicht erfreuliche Überraschung. Die Scheiben der Schaukästen in der Dormitte wurde mutwillig zerstört. In der Nacht von Montag, 19.12.2016, zum Dienstag, 20.12.2016, nun die nächsten immer böswilligeren Ereignisse von Vandalismus und Diebstahl. So wurde das Plakat mit dem Entwurf unseres zukünftigen Bürgerhauses vom Zaun des Kinderspielplatzes und die Beleuchtung unseres Weihnachtsbaumes zerstört, die Dekoration abgerissen und die privat zur Verfügung gestellte Kabeltrommel entwendet. Was passiert in unserem kleinen Heimatort?

Lassen Sie uns gemeinsam achtsam sein, dass dies nicht zum Alltag wird.

Wer kann Hinweise geben, die möglicherweise zur Aufklärung führen?

Neuer ÖPNV-Fahrplan

(bh) Am 01.01.2017 wird die mobus Märkisch-Oderland Bus GmbH den ÖPNV in unserer Region übernehmen.
Die neuen Abfahr- und Ankunftszeiten sowie Ziele die uns Wesendahler unmittelbar betreffen, erhalten Sie unter folgendem Link: Busverbindungen .
Ich bitte zu beachten, dass ich für die Angaben keine Gewähr übernehmen kann. Sollten Ihnen Fehlerteufel auffallen, freue ich mich, wenn Sie mich darauf aufmerksam machen.

Es gibt zwei wesentliche Linien, die Wesendahl bedienen. Es sind die Linien 931 und R931. Die Linie R931 war zurückblickend grundsätzlich Rufbusverkehr und musste angemeldet werden. Nach dem neuen Fahrplan trifft das nicht auf alle Busse dieser Linie zu. Busse in schulrelevanten Zeiten müssen z. B. nicht angefordert werden. Bitte beachten Sie hierzu die Rufbushinweise auf den Plänen.
Laut Auskunft Herrn Schneider, mobus Märkisch-Oderland Bus GmbH, werden in den ersten Wochen alle Rufbusfahrten durchgehend fahren, um den Fahrgästen die Umstellung auf den geänderten Fahrplan zu erleichtern.

Die Telefonnummer lautet 03341 4494902.
Die Website des Busunternehmens heißt www.mo-bus.de.
Um die Fahrpläne des Busunternehmens einzusehen folgen Sie dem Link:

Impressionen vom Weihnachtskonzert am Samstag, 10.12.2016

(bh) Auf dem kleinen Weihnachtsmarkt um den liebevoll geschmückten Weihnachtsbaum

duftete es nach Kinderpunsch und Glühwein.

Die mit Herz platzierten Bierzeltgarnituren und Verkaufsstände, der Gulaschtopf über dem offenen Feuer, eine aufgestellte Feuerschale sowie der Bratwurstgrill haben ebenfalls zum gemütlich-weihnachtlichen Ambiente auf dem Dorfanger beigetragen. Der Hobbyclub brachte mit seinen vielseitigen Produkten so manchen Besucher zum Staunen und Kaufen. Das Angebot reichte von selbstgestrickten Socken, über leuchtende Weihnachts- und Schneemänner, filigranen Sternen bis hin zum selbst kreiertem Schmuck. Höhepunkt des Nachmittags bildete das Adventskonzert mit den Kneip-p-Sisters in unserer Kirche. Die Besucher erlebten ein lebendig, abwechslungsreiches Weihnachtskonzert mit einem Feuerwerk von Emotionen. Die Besinnlichkeit des Festes wurde genauso besungen, wie auch Märchen und die Erinnerungen an Eisblumen an den Fenstern.

 

Vielen Dank den Organisatoren und Durchführenden für den schönen Nachmittag.

 

Hier gehts lang zu Bildern von der Seniorenweihnachtsfeier am 07.12.2016 und dem Weihnachtsskat am 10.12.2016

Um Einblicke zu erhalten, klicken Sie einfach auf die entsprechenden Fotos.


Aktuelles Informationsblatt "Mein Wesendahl"


Downloaden Sie sich das Blatt, indem Sie dem Bilderlink folgen.

Impressionen vom Bockbierfest am Samstag, 12.11.2016

Folgen Sie dem Bilderlink, um weitere Einblicke zu erhalten.

Lampionumzug mit Nachtwanderung am 22.10.2016

(bh) Die Sonne ging unter, die Straßenlaternen, die Lampions und die Augen der Kinder, die der Einladung der Wesendahler Vereine am Samstag, 22.10.2016, gefolgt waren, leuchteten. Ein abwechslungsreicher Abend für alle Beteiligten begann. Ein erster Höhepunkt war der Lampionumzug durch den fünftgrößten Ortsteil der Stadt. Die Freiwillige Feuerwehr des Ortsteiles und die Eltern begleiteten ihn. Es gab schon bei diesem Ereignis genug zu sehen. Selbst gebastelte Lampions in Form eines Einhorns oder als Recyclingprodukt einer toll gestalteten Plastikflasche spiegelten u. a. viel Liebe wieder. Einige Kinder, Eltern und Gäste komplettierten das Bild der Veranstaltung mit ihren geschminkten Gesichtern und ihrer Verkleidung.

 

Wieder am Park angekommen, gab es eine Stärkung. Es konnte gewählt werden zwischen Bratwurst, Mooskuchen, Schaumküssen oder grusligem Gebäck in Form von abgeschnittenen Fingern. Die Spannung auf den zweiten Teil des Abends steigerte sich mit jeder Minute des Wartens und jedem verzerrten Bissen. Der Weg in den Wald war mit Fackeln gekennzeichnet. Auf Grund der vielen Besucher entschieden die Veranstalter den Wald in zwei Gruppen zu durchqueren. Endlich ging es los. Mit den ersten Metern stieg die Aufregung der Kids. Am Waldesrand begrüßte die Wanderer ein märchenhaftes Wesen, welches auf den Weg in den Wald verwies. Alle Anwesenden blieben nah beieinander und folgten dem Hinweis ohne Widerworte. Es ging immer tiefer in den Wald hinein und das Spuken nahm zu. Die unheimlichen Wesen fühlten sich im Wald nahe Wünscheldahl zu Hause. So entdecken die Kinder die Feuerstelle von Rumpelstilzen, der seine Blutsuppe mit ihnen teilte. Eine über 500 Jahre alte Hexe mit faltenfreiem Gesicht und deutlichem Akzent las eine Geschichte vor ihrem Haus am Feuer vor. Ihre wundersamen jungen Gehilfen verteilten im Anschluss Lebkuchen. Das deutliche Knacken im Wald, welches die Nachtwanderer auf dem gesamten Weg begleitete,wurde durch einen Wolf, ein Skelett und einem fabelhaften Wesen verursacht. In den Wipfeln der Bäume konnten Gespenster beobachtet werden.

 

Zurück an der Freiwilligen Feuerwehr gab es an der Feuerschale für die Kids nun auch noch Marschmellows und Knüppelteig. Beim Backen wurden die vielen Eindrücke und Erlebnisse mit überschlagendem Eifer ausgetauscht.

 

Im Namen der Besucher herzlichen Dank für die schönen Stunden und tollen Erlebnisse, die der Abend gebracht hat. Diese Erlebnisse sind wohl kaum zu toppen.

Bürgerhaus - Entscheidung der SVV

Die SVV Altlandsberg hat sich einstimmig für die nächsten Prozesse unseres Bürgerhauses entschieden. Weitere Infos siehe Bürgerhaus.

Grundriss unseres zukünftigen Bürgerhauses

Letze Aktualisierung: 03.07.2016 

Niederschriften der Ortsbeiratssitzungen

Die Niederschriften der Ortsbeiratssitzungen finden Sie unter folgendem Link:

 

Niederschriften des OBR

 

Bei Fragen kontaktieren Sie uns.

 

Ihr Ortsbeirat


Unsere Apfelkönigin heißt Lisa Grodek

(bh) Lisa Grodek unmittelbar nach ihrem Amtsantritt mit einigen Musikern unserer verbundenen Blasmusikkapelle aus Frangart in Südtirol.